Sie befinden sich hier:  Schwerpunkte - Faustlos

Faustlos

Dieses Projekt richtet sich ausschließlich an die Vorschulkinder. Faustlos ist ein Projekt zur Gewaltprävention und soll den Kindern vermitteln, wie Probleme und Konflikte ohne den Einsatz der Fäuste gelöst werden. Die Kinder lernen, sich in die Gefühle anderer Menschen hineinzuversetzen. Ihnen wird vermittelt Probleme zu erkennen, Handlungsstrategien zu entwickeln und Konflikte zu lösen. Die Inhalte werden anhand von Situationsbildern, Rollenspielen und den beiden Handpuppen, der „wilde Willi“ und die „ruhige Schneck“, erarbeitet. Faustlos wird in drei verschiedene Bereiche aufgeteilt. 

1.)    Empathieförderung

  • Gefühle zu erkennen (z.B. glücklich, traurig, wütend)
  • diese Gefühle zu erkennen, indem sie auf die Körperhaltung und den Gesichtsausdruck achten
  • anderen zu zeigen, wie sie sich fühlen und auf die Gefühle anderer zu reagieren.

      2.)  Impulskontrolle

  •  Probleme zu erkennen und zu lösen.
  •  Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln und anzuwenden (abwarten, abwechseln, teilen)

3.)     Umgang mit Ärger und Wut

  •   sich zu beruhigen
  •   mit Gefühlen angemessen umzugehen